Oh oh.. 4. Teilnahme Pro Trout Championship Turnier

|

Am Sonntag, 22. Mai war mal wieder Turniertag in der PTC Serie. Was soll ich sagen… fangen wir mit dem positiven an.

Ich reiste bereits am 21. Mai aus Hamburg an und hatte ein wunderbares Hotel. Ich hatte das Landhotel Linden am Venekotensee gebucht. Eine gute Unterkunft und der Besitzer Dirk Linden hat sich viel Mühe gegeben. Ich hab immer die Herausforderung das ich am Turniertag ja früh raus muss und deshalb das Frühstück im Hotel ausfällt. Dirk Linden stellt mir jedoch ein Lunchpaket für meine frühe Abreise um 6 Uhr zusammen. Toller Service. Ich konnte noch in Ruhe im Hotel frühstücken und einen Kaffee gab es auch. Wer aus dem Norden anreist kann ich das Hotel nur wärmstens empfehlen. Es ist das letzte Hotel vor der niederländischen Grenze und ist ideal für die kurze Anreise zu Heioord nach Neeritter.

Das Hotel liegt inmitten eines Feriendorfes. Ein toller See ist in der Nähe, es gibt einen Reitstall, Tennisplatz und ein hervorragendes Restaurant. Das ist meine 2. Empfehlung. Das Restaurant “Auszeit” ist absolut spitze. Chefkoch Toni zauberte mir ein super leckeres Essen bestehend aus 3 Gängen auf den Tisch.

Nun zum Turnier. Wir hatten wieder super sonniges Wetter. PTC und bestes Wetter. Das scheint nun mal eine feste Regel zu sein. Im ersten Match gab es eine Überraschung. Ich ging ohne Fisch direkt nach dem Besatz aus der Runde. Mein Gegner hatte auch nur einen Fisch… aber das macht den Unterschied zwischen 3 und 0 Punkten. Es ging so weiter. Insgesamt 3 Niederlagen ohne Fisch. Das ist schon bemerkenswert da ich normalerweise in den ersten Runden meist 10+ Fische “einsammel”. Erst im 4. Match konnte ich meinen ersten Sieg mit einem 2:0 einfahren. Die Fische gingen mir auf Gummi (Model “Snagger” von Troutbaits) ans Band. Es war ein schwieriger Tag für mich. So richtig in das Turnier rein gekommen bin ich an dem Tag ehrlich gesagt nicht.

Die PTC Serie lernt einen Demut. Da sind schon die besten UL-Angler aus Deutschland dabei. Ich fuhr mit einem 40. Platz nach Hause. Mein bisher schlechtestes Ergebnis. Woran hat es gelegen? Ich hätte vermutlich früher konsequent auf Gummiköder umsteigen sollen als mit Spoon schon in der 1. Runde nach Besatz nichts ging. Auch lag ich wahrscheinlich mit meiner Spoon-Auswahl und der Farbauswahl an dem Tag falsch. Hier muss ich noch schneller wechseln. Ich hätte vermutlich auch leichter als 1.5 g fischen sollen. Dann hab ich übrigens auch noch 1.5 Punkte “verschenkt”, weil ich den Fisch falsch zurückgesetzt habe. Der Fisch zählte nicht und dann hieß der Endstand 0:1. Passiert mir garantiert nicht noch mal.

Positiv: Ich hatte wenig Fehlbisse und konnte in der Regel die Fische auch landen wenn ich mal einen Biss hatte. In der Gesamtwertung von fast 60 Teilnehmern lieg ich aktuell mit dem 17 Platz solide in den TOP 20.

Für Juni werde ich ein wenig was umstellen. Es kann also nur besser werden 😀. Mehr dazu dann wieder hier im Blog.

Bildergallerie. Im Juni geht’s wieder nach oben. Hoffe ich 💪

(*) Fotos von Hermann Hermes | Pro Trout Championship


Beitrag mit Freunden teilen

Ganz easy mit zwei Klicks auf Facebook oder in Whatsapp. Probier es aus!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert